Wie wir helfen - Betreuungsangebote

Skillstraining für Mädchen

(Ein Therapieprogramm zur Förderung emotionaler Stabilität)

Struktur/Rahmenbedingungen:

  • 10 Sitzungen, jeweils 1½ Stunden im wöchentlichen Abstand
  • im Anschluss mind. 2 Evaluationssitzungen im Abstand von ca. 1-2 Monaten
  • zusätzlich vor Beginn und nach Abschluss ein gemeinsames Gespräch mit Teilnehmerin und Bezugsbetreuer/in
  • Zielgruppe: Mädchen, die selbstschädigendes Verhalten zeigen; Mädchen mit einer emotional instabilen Problematik
  • Teilnehmer: ca. 4 Mädchen pro Kurs; Alter ab ca. 12- 13 Jahren; möglichst altershomogen bzw. homogen bezogen auf den Entwicklungsstand

Inhaltliche Ausgestaltung:
- allgemeine Stundenstruktur:
1. Theorieteil:

  • Woche nach besprechen
  • Inhalte aus vergangener Stunde wiederholen
  • neue Inhalte vermitteln

2. Praxisteil:

  • praktische Dinge erproben, z.B. Igelballmassage, Chilischoten schmecken, Atemübungen etc.
  • zur Theorie passende kreative Angebote, z.B. Collagen anfertigen, "Skillsbox" gestalten etc.

- Themenschwerpunkte:
- Erkennen von dysfunktionalen Verhaltensweisen + Kognitionen;      
  Problemverständnis entwickeln
→ darüber Strategien zur Prävention von krisenhaften Situationen    
     erarbeiten; unter anderem:

  • Umgang mit belastenden Erinnerungen / Gedanken erarbeiten (über traumatherapeutischen Elemente)
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Stärkung der sozialen Kompetenzen


- Umgang mit emotional instabilen Zuständen (Ritzdruck; Dissoziation etc.)
      → Ressourcen erkennen und verstärkt nutzen; verschiedene Skills
           erarbeiten (kognitive, handlungsbezogene und sensorische Strategien)